DeineJugend
9. Januar 2017
Indira
9. Januar 2017

JimiBlue

Sick like date - JimiBlue



Jimi Blue Bio

Privatleben
Er ist der Sohn von Natascha und Uwe Ochsenknecht und hat drei Geschwister: den Schauspieler Wilson Gonzalez, eine Schwester, Cheyenne Savannah, sowie einen Halbbruder, Rocco Stark, der aus einer früheren Beziehung seines Vaters stammt. Seinen zweiten Vornamen „Blue“ erhielt Ochsenknecht nach eigenen Angaben im Krankenhaus bei der Geburt, nachdem er blau angelaufen war, weil sich die Nabelschnur mehrfach um seinen Hals gewickelt hatte.[1] Im Juli 2007 erwarb er den qualifizierenden Hauptschulabschluss. Er lebt heute in Berlin.

Karriere
Sein Filmdebüt gab er im Jahr 2000 in dem preisgekrönten Film Erleuchtung garantiert, in dem er mit seinem Bruder und seinem Vater vor der Kamera stand. Es folgten der Film Die Wilden Kerle und dessen vier Folgefilme. Für den ersten Teil dieser Familienfilmserie erhielten Jimi Blue Ochsenknecht und sein Bruder Wilson 2004 den Undine Award als beste Filmdebütanten. 2010 spielte Ochsenknecht in Adnan Köses Musikfilm Homies die Hauptrolle, einen jugendlichen Rapper aus reichen Verhältnissen. Der Film, der als Starvehikel ganz auf Ochsenknechts Karriere ausgerichtet war, fiel bei Kritik wie Publikum durch.

Am 16. November 2007 trat er erstmals als Sänger bei The Dome 44 in Graz auf. Im November 2007 veröffentlichte er bei Universal das Album Mission Blue; seine Lieder wurden von den Produzenten Rob Tyger, Kay Denar, Marc Mozart, Michael Cretu und Felix Gauder geschrieben. Ochsenknecht bezeichnet die Stilrichtung als Mischung aus Hip-Hop, Pop, Dance und R’n’B. Als Vorbilder nannte er Pharrell Williams und Justin Timberlake.

Im August 2014 drehte Jimi Blue gemeinsam mit Mitja Lafere in Tangstedt für die neue Staffel der Infotainment-Reihe „Die Cartoon Network Praktikanten“, die bei Cartoon Network ausgestrahlt wird.

Im Juli 2014 veröffentlichte Jimi Blue Ochsenknecht die erste Modelinie seines Labels Racks and Rookies.

Inhalte aus WIKI